Aktuelles

HERZLICH WILLKOMMEN!

Jugendcafé Checkpoint

Unmittelbar in der Innenstadt von Iserlohn liegt das Jugendcafé Checkpoint, eine Einrichtung in Trägerschaft der Ev. Kirche. Im Checkpoint treffen Jugendliche verschiedenster Gruppen aufeinander und nutzen und gestalten die Angebote gemeinsam. Die kulturelle Vielfalt gehört zum Anliegen, Ziel und Auftrag des Engagements.

Dabei gibt es zwei Schwerpunkte: Die Angebote rund um den Checkpoint Jesus, die in vielseitigen Formen den Glauben als Grundlage des Lebens zum Thema haben. Daraus entstanden sind aufgrund der Lage in der Innenstadt und des hohen Bedarfs die sozial-kreativen Angebote rund um die Red Carpet Experience.

Die Arbeit ist von Beginn an als Jugendbewegung konzipiert, dass heißt, dass viele der Ideen von den Jugendlichen selbst entwickelt und hauptamtlich unterstützt umgesetzt wird. Das Angebot wird überwiegend durch Spendenmittel finanziert. Seit 2013 liegt aufgrund des hohen Bedarfs ein Schwerpunkt auch auf Angebote für Menschen mit Fluchterfahrung. Denn wir wollen unsere Zukunft gemeinsam bewegen!

Die regelmäßigen Angebote im Jugendcafé Checkpoint sind:

 

Montag

16-21.00 Family Dinner im Checkpoint

17:00-19:00 Live Art Studio: Kochen

17-19:00: Meine Welt zerbrach - ich aber bleibe ganz. Zirkus- und Kunstprojekt

Ort: Zirkusschule Petit, Wolfsgasse 16

 

Dienstag

18.00-20.00h Checkpoint Jesus. Jugendgruppe, Musik, Input und Austausch

 

Mittwoch

17.00-19.30h Kreativcafé 

 

Freitag

16:30-20:00

Live Art Studio: Handwerk, Band, Hip Hop Dance

 

Wochenende

Sonderveranstaltungen, wie  z.B: IMBA, Holy Days,

Konzerte und Events.

1. Samstag im Monat: Kaffee Kunterbunt 15-18.00 des CVJM

Etwa 50 Gäste nahmen am 4.6. an einer Verlegung von Stolpersteinen zum Gedächtnis an eine jüdische Familie an der Trift 1 teil.

Alon Brav hat als Großneffe der Familie von den USA aus die Stadt Iserlohn und schließlich auch das Checkpoint kontaktiert, mit der Bitte, diese Gedenkveranstaltung gemeinsam zu ermöglichen.

Im Anschluss an die Verlegung der Steine durch Günter Demnig führten Schüler des MGI die Teilnehmer durch die Iserlohner Innenstadt und erläuterten Spuren und Mahnmale, die an jüdischen Leben in Iserlohn erinnern. Jugendliche des Checkpoints wiederum gestalteten eine Führung durch die aktuelle Anne Frank Ausstellung, die im Altstadtstollen unter der Obersten Stadtkiorche zu besichtigen ist. Ein gemeinsames Kaffeetrinken im Sozialzentrum Lichtblick und angeregte Gespräche beendeten den intensiven Tag.

Mehr über das Leben der Familie Braw

 

IKZ vom 1.3.2016