Sponsorenlauf 2019

Auch wenn es wirklich heiß war, das konnte unsere Läufer nicht aufhalten. In der prallen Sonne sind dieses Jahr 188 Menschen für einen guten Zweck gelaufen. Und wer die meiste Ausdauer hatte, das seht ihr hier:

 

4-Stunden-Lauf:

(Männer)

1. Christopher Hemmert aka Hämmy

2. Gerd Westesen

3. Simon Tügel

 

und die Frau mit der meisten Ausdauer war:

Rubina Fahad

 

Stunden-Lauf Start 10:00 Uhr:

(Männer)

1. Christian Ricker

2. Felix Krapp

3. Sven Maihöfer

 

(Frauen)

1. Antonia Springer

2. Svenja Gerlach

3. Kirsten Sauerland

 

Stunden-Lauf Start 11:30 Uhr:

(Männer)

1. Mohammed Al-Asadi

2. Ibrahim Mahmoud

3. Steffen Nölle-Wolf

 

(Frauen)

1. Eva Neumann

2. Ute Schnell

3. Fiona Ziemann

 

Stunden-Lauf Start 13:00 Uhr:

(Männer)

1. Fabian Raabe

2. Fabian Schulte

3. Ahmed Bachir

 

und unsere beste Kandidatin aus der letzten Runde war:

Nina Enginler

 

Fun-Lauf:

(Männer)

1. Julian Bahr

2. Jens Freiburg

3. Nils Mackenroth

 

(Frauen)

1. Mirjam Ellermann

2. Sina Hense

3. Ute Schnell

 

Rückblick Sponsorenlauf 2018

...

In vier Läufen konnten die Sportler sich entweder eine oder vier Stunden lang miteinander messen, wobei aber schnell deutlich wurde, dass es um ein Miteinander und nicht um den Wettkampf ging. Dafür sorgten die verschiede Teams, die gemeinsam an den Start gingen: Darunter Familienteams, Musikgruppen wie der Posaunenchor des CVJM Hemer oder der Kinder- und Jugendkantorei, die Teams der Firmen estb und Serafini, der SPD Iserlohn, und zahlenmäßig starken Mannschaften von ecom, Lobbe und Borussia Dröschede. Für die gute Atmosphäre sorgten auch ein Rahmenprogramm mit den Fahrrad-Trial Künstlern Rico und Luca Baak, die mit atemberaubenden Sprünge über Hindernisse begeisterten.

 

Verbissen wurde jedoch an anderer Stelle gekämpft: ein BVB Trikot mit Unterschriften brachte bei einer Versteigerung 310€ für den guten Zweck ein. Ein überraschendes Ergebnis brachte die Laufwertung zustande. Die schnellste Frau des Tages in der ein Stunden Wertung war die erst elfjährige Antonia Springer mit 30 gelaufenen Runden, also 12km in 60 Minuten. Die Wertungen im Einzelnen:

 

Vier Stunden Wertung:

 

Männer

 

1.       Mark Wronski (46,8km)

 

2.       Leon Ziemann (34,4km)

 

3.       Hendrik Ziemann (27km)

 

Frauen

 

1.       Karen Ziemann (32km)

 

2.       Violetta Christophery (25,6km)

 

3.       Emilia Holona (21,6km)

 

Ein Stunden Wertung:

 

Männer

 

1.       Christian Ricker (13,2 km)

 

2.       Reiner Dalaff (12,8 km)

 

3.       Steffen Nölle und Ashran Sharif (je 12,4 km)

 

Frauen

 

1.       Antonia Springer (12,0 km)

 

2.       Karin Shexare, Annika Schäfers und Kirsten Sauerland (je 10,8 km)